Latest News About - Committee of the Regions

 
Show/hide duplicate news articles.
<<10<12345678910>>>10
 
Show/hide duplicate news articles.
<<10<12345678910>>>10

Tools

Load latest edition

Friday, January 19, 2018

4:29:00 PM CET

Subscribe
RSS | MAP
EMM for iPadEMM for Android

Languages Collapse menu...Expand menu...

Select your languages

am
ar
az
be
bg
bs
ca
cs
da
de
el
en
eo
es
et
fa
fi
fr
ga
ha
he
hi
hr
hu
hy
id
is
it
ja
ka
km
ko
ku
ky
lb
lo
lt
lv
mk
ml
mt
nl
no
pap
pl
ps
pt
ro
ru
rw
si
sk
sl
sq
sr
sv
sw
ta
th
tr
uk
ur
vi
zh
all
Show additional languagesHide additional languages

Interface:

Legend Collapse menu...Expand menu...

Quotes... Extracted quotes

Juan Espadas declarado: "Los gobiernos locales no somos ni actores ni espectadores. Somos protagonistas de las decisiones políticas y sobre todo de la ejecución de las mismas" External link

elmirondesoria Thursday, January 18, 2018 3:07:00 PM CET

Frans Timmermans added: "This Commission has really pushed better regulation so that we are ambitious where we must be, and modest wherever we can be. We do this on the basis of the latest evidence and broad public consultation. We need to continue this work and explore where the EU can really add value more efficiently but also empower Member States to do all that they can do better themselves. This Task Force will do exactly that”. The members of the Task Force are all politicians. They have been nominated by the Conference of Parliamentary Committees for Union Affairs of Parliaments of the European Union (COSAC) and by the Committee of the Regions. They are: (nominees from COSAC) Toomas Vitsut (Member of the Parliament of Estonia), Reinhold Lopatka (Member of the Parliament of Austria) and Kristian Vigenin (Member of the Parliament of Bulgaria) and (nominees from the Committee of the Regions) Karl-Heinz Lambertz (President), Michael Schneider and François Decoster. The European Parliament was invited to nominate three members, but has not yet done so. The Task Force will meet for the first time before the end of January and present its report by 15 July. President Juncker's decision to establish this Task Force follows the spirit of the Rome Declaration of March 2017 where the EU27 leaders stated " External link

europa-pressReleases Thursday, January 18, 2018 12:14:00 PM CET

Jean Claude Juncker sagte: “Nach dem Ausstieg der Briten nach Artikel 50 gibt es noch den Artikel 49, der die Rückkehr zur Mitgliedschaft regelt — das würde mir gefallen” External link

politico-eu Thursday, January 18, 2018 7:42:00 AM CET

Raffaele Cattaneo detto: “Nel mio discorso di insediamento – (\*) – posi l’accento sulla necessità di ridare dignità e prestigio al parlamento lombardo, anche attraverso una più intensa attività di ascolto del territorio e aprendo le porte di Palazzo Pirelli a cittadini e studenti. Oggi possiamo registrare risultati importanti, testimoniati da numeri che rappresentano dei record in ambito nazionale: il Consiglio regionale in questi cinque anni ha lavorato di più a un costo che abbiamo ridotto a soli 2,46 euro per cittadino” External link

askanews Wednesday, January 17, 2018 5:08:00 PM CET

Raffaele Cattaneo aggiunto: “Siamo considerati – (\*) – all’avanguardia da altri Consigli regionali per avere fatto da apripista su tante cose” External link

askanews Wednesday, January 17, 2018 5:08:00 PM CET

Wilfried Haslauer erklärte (about Hans Mayr): "Nach dem Misstrauensantrag der Opposition gegen Hans Mayr im Dezember und der ihm gesetzten Fristen haben wir uns auf verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten einstellen müssen. Eine davon war ein möglicher Rücktritt" External link

derStandard Tuesday, January 16, 2018 2:37:00 PM CET

Frans Timmermans säger: – Hållbarhet är ett europeiskt varumärke, och hållbar utveckling står högt på kommissionens dagordning, External link

arbetet Friday, January 12, 2018 2:34:00 PM CET

Gunther Oettinger sagte: „Wenn wir zu einem Zeitpunkt, wo die Briten leider gehen, die Handlungsfähigkeit Europas demonstrieren wollen, dann müssen wir uns einigen“ External link

grenzecho Friday, January 12, 2018 6:25:00 AM CET

Victor Negrescu said: “We worked out a first form of the agenda of actions to be organized throughout the country over the six-month term, and we have already completed three rounds of internal consultations on identifying the themes of interest during the mandate for the ministries and public institutions, but also for Romania’s representatives in the European Economic and Social Committee, the European Committee of the Regions and the European Parliament,” External link

nineoclock Thursday, January 11, 2018 6:36:00 PM CET

Victor Negrescu said: “In exercising the Presidency of the Council of the European Union, Romania seeks to be an impartial mediator, pursuing the advancement of the European agenda by accommodating the positions of as many as possible member states. Based on the need to orient policies towards citizens’ needs, Romania’s working program will focus on ensuring the implementation of inclusive and sustainable solutions that will benefit all member states, on maintaining a united and strong Europe, and on strengthening the global role of the European Union,” External link

nineoclock Thursday, January 11, 2018 6:36:00 PM CET

Mikel Irujo anunció: “vamos a organizar dos encuentros al año por sector” External link

noticiasdenavarra Wednesday, January 10, 2018 10:05:00 PM CET

Jean Claude Juncker totesi: ”Tarvitsemme yli prosentin osuuden, jos haluamme harjoittaa eurooppalaista politiikkaa ja rahoittaa sitä” External link

maaseuduntulevaisuus Wednesday, January 10, 2018 9:45:00 AM CET

Mikel Irujo explicado: "Está previsto organizar un mínimo de dos encuentros anuales por cada sector con el objetivo de crear un auténtico foro de encuentro, ya que se ha detectado no solo falta de información estructurada desde la Unión Europea, sino a veces la falta de conocimiento mutuo que existe entre los operadores de Navarra de un mismo sector" External link

20minutos Tuesday, January 9, 2018 12:56:00 PM CET

Gunther Oettinger sagte: “Wir brauchen nicht zwei Prozent des europäischen Bruttonationaleinkommens, aber ein bisschen mehr als eines” External link

politico-eu Tuesday, January 9, 2018 7:31:00 AM CET

Gunther Oettinger sagte: “da kommt man um Kürzungen nicht herum” External link

politico-eu Tuesday, January 9, 2018 7:31:00 AM CET

Gunther Oettinger sagte: “Ich bekenne mich zu intelligenten Transfers” External link

politico-eu Tuesday, January 9, 2018 7:31:00 AM CET

Sigmar Gabriel sagte: “Was sind wir für eine glückliche Gemeinschaft, dass es uns heute nur ums Geld geht” “In Wahrheit ist Deutschland tatsächlich kein Nettozahler, sondern der größte Nettogewinner, und zwar buchstäblich wirtschaftlich und finanziell, politisch sowieso” External link

politico-eu Tuesday, January 9, 2018 7:31:00 AM CET

Sigmar Gabriel sagte: “Egal wer in Deutschland die neue Regierung bildet, erstmals wird in Deutschland ein Koalitionsvertrag entstehen, bei dem Europa im Mittelpunkt nationaler Politik steht. Das hat’s in meinem Land bisher noch nicht gegeben” External link

politico-eu Tuesday, January 9, 2018 7:31:00 AM CET

Jean Claude Juncker sagte: “Erst geht es um die Inhalte, um die Ziele, dann kann man darüber sprechen, wie das finanziert werden kann” “Wir haben ja katastrophale Erfahrungen mit dem umgekehrten Ansatz gemacht: Erst eine globale Summe definieren, und davon ausgehend die Ziele ableiten…Das wäre ein sehr schlechtes Verfahren” External link

politico-eu Tuesday, January 9, 2018 7:31:00 AM CET

Jean Claude Juncker sagte: “Ich glaube, man wird bei diesen Koalitionsverhandlungen — so sagen mir meine Quellen, und die sind gut — etwas intensiver über Europa reden als dies letztes Mal der Fall war” External link

politico-eu Tuesday, January 9, 2018 7:31:00 AM CET

Karl Heinz Lambertz asked: “Do we really want a Europe with less training for job seekers, less infrastructure for sustainable transport, less energy efficiency for social housing, less broadband for rural areas or less integration opportunities for migrants?” External link

eurasiareview Tuesday, January 9, 2018 4:39:00 AM CET

Karl Heinz Lambertz said: “The recovery of the EU’s economies is an opportunity and a risk. If most citizens see the recovery only in media reports and statistics and not in daily life, their frustration will pave the way for a new wave of populism and nationalism. We need to invest to bring the benefit of our recovering economies to all, both in the stronger Member States and in the weaker ones,” External link

eurasiareview Tuesday, January 9, 2018 4:39:00 AM CET

Markku Markkula säger: – Om man i och med enstaka motioner fattar beslut störs beredningen. Jag tror att vegankost ändå börjar serveras i skolorna i Esbo i år eller nästa år. Det är bra, men vi fattar inte beslut om det här med en motion, External link

yle-sv Monday, January 8, 2018 7:45:00 PM CET

Peter Kaiser betonte: "Der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung sowie von Fauna und Flora hat für mich oberste Priorität und darf nicht vor Gewinnmaximierungs-Interessen irgendwelcher Groß- und Weltkonzerne stehen" External link

oe-journal Monday, January 8, 2018 1:30:00 PM CET

Peter Kaiser sagte: „In den Regionen überwiegt oft das Gefühl, dass man nichts erreichen kann, was aber nicht stimmt. Denn Kärnten hat es beispielsweise geschafft, mit dem Gentechnikvorsorgegesetz zur gentechnikfreien Zone zu werden und genau so wollen wir in der Glyphosat-Diskussion erfolgreich vorgehen“ External link

oe-journal Monday, January 8, 2018 1:30:00 PM CET

Peter Kaiser sagte: „Es ist nicht zuletzt auf das erfolgreiche, gemeinsame Engagement der Regionen zurückzuführen, dass die Baltisch-Adriatische-Achse Teil des europäischen Kernnetzes wurde, dessen Herzstück die Koralmbahn und der Semmeringbasistunnel sind“ External link

oe-journal Monday, January 8, 2018 1:30:00 PM CET

Peter Kaiser informierte: „Wir sind stark engagiert in zusätzlichen regionalen Netzwerken und Kooperationen wie der Zusammenarbeit mit anderen österreichischen sowie kroatischen, ungarischen und slowenischen Regionen im Alpen-Adria-Raum, in der Alpe Adria Allianz oder mit Friaul-Julisch Venetien und Veneto im Rahmen einer Euregio ‚Senza Confini‘“ External link

oe-journal Monday, January 8, 2018 1:30:00 PM CET

Karl Heinz Lambertz betonte: „Daher ist es wichtig, dass sich die Verantwortlichen in den Regionen im Ausschuss der Regionen stark engagieren“ External link

oe-journal Monday, January 8, 2018 1:30:00 PM CET

Karl Heinz Lambertz sagte: „Ich bin seit 36 Jahren in der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens politisch aktiv, die in vielfacher Hinsicht ein Experimentierfeld Europas ist. Stets im Zeichen der Offenheit und nicht der Abschottung habe ich mich für die Verfechtung der so liebenswürdigen Identität dieser Gemeinschaft sowie für ihre Öffnung gegenüber Europa und der Welt eingesetzt. Seit dem Beginn meines politischen Engagements konnte ich mich ganz konkret vom Mehrwert unserer Union an der Basis überzeugen. Die Union ist mehr als nur ein Konzept. Sie steht auch für konkrete, greifbare und oftmals faszinierende Errungenschaften“ External link

oe-journal Monday, January 8, 2018 1:30:00 PM CET

Karl Heinz Lambertz betonte: „Die Einbeziehung der Regionen ist essentieller Faktor für das Gelingen der europäischen Union. Und deswegen ist es auch so wichtig, dass höchste politische Repräsentanten ihre Aufgabe und Verantwortung im Ausschuss der Regionen wahrnehmen. Kärntens Landeshauptmann ist dabei vorbildhaft aktiv“ External link

oe-journal Monday, January 8, 2018 1:30:00 PM CET

Riho Terras said: “It was not targeted towards the Baltic states only as it was a theater-wide series of exercises spanning from high North to the Black Sea. The scale and extent of the entire exercise was far greater than officially stated,” External link

politico-eu Monday, January 8, 2018 7:18:00 AM CET

Peter Kaiser betonte: „Der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung sowie von Fauna und Flora hat für mich oberste Priorität und darf nicht vor Gewinnmaximierungs-Interessen irgendwelcher Groß- und Weltkonzerne stehen“ External link

grenzecho Sunday, January 7, 2018 6:51:00 PM CET

Karl Heinz Lambertz betonte: „Daher ist es wichtig, dass sich die Verantwortlichen in den Regionen im Ausschuss der Regionen stark engagieren“ External link

ots Friday, January 5, 2018 10:50:00 AM CET

Peter Kaiser betonte: "Der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung sowie von Fauna und Flora hat für mich oberste Priorität und darf nicht vor Gewinnmaximierungs-Interessen irgendwelcher Groß- und Weltkonzerne stehen" External link

ots Thursday, January 4, 2018 1:44:00 PM CET

Peter Kaiser sagte: „In den Regionen überwiegt oft das Gefühl, dass man nichts erreichen kann, was aber nicht stimmt. Denn Kärnten hat es beispielsweise geschafft, mit dem Gentechnikvorsorgegesetz zur gentechnikfreien Zone zu werden und genau so wollen wir in der Glyphosat-Diskussion erfolgreich vorgehen“ External link

ots Thursday, January 4, 2018 1:44:00 PM CET

Peter Kaiser sagte: „Es ist nicht zuletzt auf das erfolgreiche, gemeinsame Engagement der Regionen zurückzuführen, dass die Baltisch-Adriatische-Achse Teil des europäischen Kernnetzes wurde, dessen Herzstück die Koralmbahn und der Semmeringbasistunnel sind“ External link

ots Thursday, January 4, 2018 1:44:00 PM CET

Peter Kaiser informierte: „Wir sind stark engagiert in zusätzlichen regionalen Netzwerken und Kooperationen wie der Zusammenarbeit mit anderen österreichischen sowie kroatischen, ungarischen und slowenischen Regionen im Alpen-Adria-Raum, in der Alpe Adria Allianz oder mit Friaul-Julisch Venetien und Veneto im Rahmen einer Euregio ‚Senza Confini‘“ External link

ots Thursday, January 4, 2018 1:44:00 PM CET

Karl Heinz Lambertz betonte: „Die Einbeziehung der Regionen ist essentieller Faktor für das Gelingen der europäischen Union. Und deswegen ist es auch so wichtig, dass höchste politische Repräsentanten ihre Aufgabe und Verantwortung im Ausschuss der Regionen wahrnehmen. Kärntens Landeshauptmann ist dabei vorbildhaft aktiv“ External link

ots Thursday, January 4, 2018 1:44:00 PM CET

Karl Heinz Lambertz sagte: „Ich bin seit 36 Jahren in der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens politisch aktiv, die in vielfacher Hinsicht ein Experimentierfeld Europas ist. Stets im Zeichen der Offenheit und nicht der Abschottung habe ich mich für die Verfechtung der so liebenswürdigen Identität dieser Gemeinschaft sowie für ihre Öffnung gegenüber Europa und der Welt eingesetzt. Seit dem Beginn meines politischen Engagements konnte ich mich ganz konkret vom Mehrwert unserer Union an der Basis überzeugen. Die Union ist mehr als nur ein Konzept. Sie steht auch für konkrete, greifbare und oftmals faszinierende Errungenschaften“ External link

ots Thursday, January 4, 2018 1:44:00 PM CET

Franco Iacop aggiunto: “Non sono mancate le iniziative di ampio respiro - (\*) - da quella che ha coinvolto le principali municipalità della Libia nel progetto Nicosia di cooperazione allo sviluppo nel settore della pesca, che ha avuto riconoscimenti sia a livello nazionale che europeo, a quello sull'invecchiamento attivo che, a seguito della legge regionale, ha visto il nostro Consiglio capofila di un progetto congiunto della Commissione europea e del Comitato delle Regioni della Ue nell'ambito di Science meets Redgions, che promuove un approccio scientifico al fare politica e che vedrà il Consiglio regionale del Fvg organizzare un importante evento proprio il prossimo 22 gennaio” External link

247libero Thursday, December 28, 2017 5:16:00 PM CET

Franco Iacop affermato: “Inutile lamentarsi se a Bruxelles approvano leggi che non sempre trovano l'assenso da parte nostra - (\*) - se poi siamo assenti lungo il percorso della loro formazione. Per questo è importante che il dibattito inizi a livello regionale, venga portato a livello nazionale e da lì all'Unione europea. In questo senso il nostro Consiglio regionale ha fatto pienamente la sua parte” External link

247libero Thursday, December 28, 2017 5:16:00 PM CET

Edgar Mayer stellte: "Eine Weiterentwicklung der EU kann es nicht geben, ohne dass die Basis Europas, die Regionen und Kommunen, die Richtung vorgeben" External link

ots Friday, December 22, 2017 12:10:00 PM CET

Sari Multala sanoo: – En usko, että näillä edellytyksillä hankkeella olisi Vantaallakaan edellytyksiä toteutua, External link

yle Thursday, December 14, 2017 4:41:00 PM CET

Peter Vesterbacka sõnas: "Teeme seda täielikult erarahastusega. Me ei otsi raha Soome ja Eesti valitsustelt ega Euroopa Liidust. Enamik rahastusest tuleb Hiinast, kuid Põhjamaade pensionifondid on ka huvi välja näidanud, sest neile meeldivad sellised pikaajalised investeeringud," External link

pealinn Thursday, September 21, 2017 1:22:00 PM CEST

Most associated names

Daily number of articles in this category

Trend data not available for this selection.